Kinesiologie im Unternehmen

In meiner langjährigen Tätigkeit im Bankbereich als Ansprechpartnerin für große und kleine Firmen musste ich mich auch um Unternehmen in der Krise kümmern. Im Bemühen, künftig solche Ereignisse möglichst zu vermeiden, habe ich mich mit Studien zu Ursachen von Unternehmenskrisen beschäftigt. Sie kamen meist zu der Einschätzung, dass so genannte Managementfehler ein wesentlicher Faktor in einem solchen Fall sind. Auf der anderen Seite konnte ich beobachten, dass Inhaber, Management und Mitarbeiter oft bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gingen, um die Firma zu retten und trotzdem scheiterten.

Als Kinesiologin habe ich die Auswirkungen  von Stress im Fokus. Stressabbau ist sozusagen eine Kernkompetenz der Kinesiologie. Aus kinesiologischer Sicht bekommen die damaligen Studien einen ganz neuen Sinn. Die Gehirnforschung zeigt, dass Stress - abgesehen von gesundheitsschädigenden Wirkungen auf den Organismus  - wesentlichen Einfluss auf die Gehirntätigkeit hat und ein analytisches, planvolles und wohlüberlegtes Vorgehen nahezu unmöglich macht. Kein Wunder, dass sich in Krisenstimmung Fehler häufen.

Es lohnt sich, in jeder wirtschaftlichen Phase Stressmanagement zu betreiben . Man sollte sich immer zu 100 % auf seine Fähigkeiten verlassen können. Nicht jeder "leidet" bewusst unter dem Stress, den er tagtäglich hat, denn man kann sich daran gewöhnen. Die körperlichen Automatismen bleiben jedoch dieselben. Über den kinesiologischen Muskeltest lassen sich schnell und effektiv Stressoren und innere Blockaden erkennen. Und es eröffnen sich Wege, das zu erreichen, was man wirklich will.

Kontakt

Sie erreichen mich unter meiner Telefonnummer in Karlsruhe:

 

0721 378673

 

Wenn ich nicht ans Telefon gehen kann, nimmt meine T-Net-Box Ihren Anruf entgegen. Ich rufe Sie dann gerne sobald wie möglich zurück. Wenn Sie mögen, geben Sie mir einen Hinweis, wann Ihnen mein Rückruf angenehm ist.

Aktuelles

Zitat des Monats:

Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihm nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.

Max Frisch