Kinesiologie im Alltag

Der Name "Kinesiologie", das heißt die "Lehre von der Bewegung", wurde in den 1960er Jahren in den USA geprägt von den Pionieren dieser Methode. Sie hatten sich vor allem auf Muskeln und Körperbewegung konzentriert. Der heutige Anwendungsbereich hat sich stark erweitert. Inzwischen befassen sich Kinesiologen mit dem Fluss oder der Bewegung der Lebensenergie im Körper, in den Gedanken und in den Emotionen. Mit Hilfe des kinesiologischen "Handwerkszeugs", dem so genannten Muskeltest, nehmen sie Verbindung mit dem Energiesystem des Menschen auf. Über diese Kommunikationsebene lässt sich ermitteln, welche energetischen Blockaden im Zusammenhang mit dem Problem des Klienten stehen und was zur Lösung beitragen könnte.

 

Beispiele für Themen, bei denen eine kinesiologischen Beratung sinnvoll ist:

  • Förderung von Gesundheit, geistiger Fitness und Klarheit
  • Umgang mit belastenden Situationen, Stress und Konflikten
  • Überwindung von Abhängigkeit und Ängsten
  • Orientierung und Sinnfindung im Leben
  • Steigerung des Selbstwertgefühls und der Vitalität
  • Bewältigung von herausfordernden Aufgaben
  • Ablegen von lästigen Gewohnheiten, Selbstmanagement

Haben Sie ein anderes Problem, das Sie gern lösen wollen? Dann rufen Sie mich bitte an und wir klären, welchen Beitrag die Kinesiologie hierzu leisten kann.

 

Wenn Sie an weiteren Informationen interessiert sind, dann besuchen Sie einen meiner Infoabende, die ich an einigen Volkshochschulen anbiete. Genaueres  finden Sie unter der Rubrik Termine. Vielleicht möchten Sie auch gern etwas lesen. Einen guten Überblick bietet das Buch: Praxisbuch Kinesiologie von Dr. Isa Grüber, erschienen im Südwest-Verlag.

Kontakt

Sie erreichen mich unter meiner Telefonnummer in Karlsruhe:

 

0721 378673

 

Wenn ich nicht ans Telefon gehen kann, nimmt meine T-Net-Box Ihren Anruf entgegen. Ich rufe Sie dann gerne sobald wie möglich zurück. Wenn Sie mögen, geben Sie mir einen Hinweis, wann Ihnen mein Rückruf angenehm ist.

Aktuelles

Zitat des Monats:

Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihm nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.

Max Frisch